Dr. med. Andrea Peters
Header
Dr. med. Andrea Peters
 


Medizinische Hypnosetherapie

Was ist Hypnose? Wir alle kennen hypnotische Zustände oder auch Trancezustände als eine Art fokussierter Aufmerksamkeit. Bestimmte Bereiche des Gehirns sind dann hoch aktiv, während andere Bereiche herunter geregelt sind. Der Flow-Zustand des Sportlers ist ein typisches Beispiel. Äußere störende Ereignisse werden ausgeblendet und alles läuft wie von selbst. Ein Beispiel für einen unerwünschten Trancezustand mag die starke Fokussierung einiger Menschen auf den Schmerz beim Zahnarztbesuch sein.

Der Mensch hat die Fähigkeit, sich selbst zu steuern und zu beeinflussen. Allerdings geschieht dies häufig in die falsche Richtung. So hindern sich viele Menschen durch Ängste oder unbewusste, unpassende Strategien daran, das zu verwirklichen was in ihnen steckt.

In der modernen Hypnotherapie werden Patienten angeleitet, ihre Fähigkeiten zur Problemlösung zu erweitern, alte behindernde Erfahrungen umzustrukturieren und sich von negativen Suggestionen wie z.B. Erfolgsverboten zu befreien. Es werden Fähigkeiten und Ressourcen nutzbar gemacht, um sich z.B. effektiv auf Prüfungen vorzubereiten, in dem man lernt, sich selbst und seinen Körper zu steuern und zu beeinflussen.




 

Häufig stecken Menschen in festgefahrenen Denk- und Verhaltensmustern fest, in denen die Lösung anstehender Probleme nicht möglich ist.

In Trance werden kreative Bereiche des Gehirnes angesprochen und der Patient erhält so Zugang zu Fähigkeiten und Lösungsmöglichkeiten, die im normalen Wachzustand nicht unbedingt zugänglich sind.

Hypnotherapie wird mit Erfolg unter anderem angewandt bei:

  • Ängsten und Phobien
  • Psychosomatischen Störungen
  • Depressionen
  • Trauer und Verlust
  • Scham- und Schuldproblemen
  • Traumatischen Erfahrungen
  • Chronischen Schmerzen
  • Essstörungen
  • Zur Raucherentwöhnung
  • Zur Prüfungsvorbereitung
  • Zur Auflösung von Blockaden und Erfolgsverboten